Thanks to

So etwas wie Musik schafft man ja nicht allein. Darum danke ich allen aus meiner Familie, meinen Freunden, Bandkumpels, Roadies, Musikern, Nachbarn, Sound- und Studiomenschen, Managern, Verlegern, Plattenbossen, Gitarrenbauern, Saitenziehern, Urheberrechtsgesellschaften ... und natürlich allen Zuhörern und Konzertbesuchern.
Neben all den auf dieser Webseite schon erwähnten (Mit-)Musikern gibt es noch einige Leute, die mich früher oder später nachhaltig beeinflusst haben, das sind beispielsweise:

Johnny B. Goode, Gwyn Pfäffli, Jany Binz, H-P. Köhli, Tinu Beutler, Riccu Colombo, Polo Hofer, Dani und Claudia, Lynyrd Skynyrd, Artur Köstler, Peter Mettler, Etta James, Jessica, Herrmann Hesse, Urs Bachmann, Edi Schwager, Thomas Wild, Alfred Jensen, Pia Häni, John Lennon, Paul McCartney, Mario Malingamba, Chrige, Pesche Klingler, Urs Ritter, These, Vera, die Schwarze Tinte, Ruedi Schweizer, Markus "Chaubli" Kalbermatter, Frank Zappa, der liebe Gott, Philippe Stalder, Layla, Schöre Müller, Katrin Vogt, Mike Hubmann, JJ. Cale, Michael Vogt, Hämpu aus dem Chutz, Didi Meier, Kurt Lehmann, Karl May, Werner McGill, H.P. Brüggemann, Ed Mashal, Radio Förderband, Rosmarie, Keith Richards, Eric Merz, Chlöisu Röthlisberger, Adi Weiss, Rolf Schlup, Arsène Saheurs, Stöffu "Strassi" Strasser, Martin Schiess ...

... und weitere folgen

Und wem noch im Speziellen?

Meine Mutter Elisabeth Vogt, die gute Seele von Muri b. Bern
Ursi Vogt, meine Frau seit 1995
Dominik Vogt, unser Sohn seit 1996

und weil sie so schnuckelig sind auch unsere beiden Katzen (Black and Blonde)

Spooky, der Tööpeler



Und Mira am beliebten Schlafplatz im Bassdrum, jedenfalls so lange niemand drauf spielt ...


Auf dem Heimweg von der Countrymusiccruise 2016 haben wir erfahren, dass unser Miggeli wahrscheinlich in der Nacht von 22. auf den 23. Oktober 2016 überfahren wurde ...

Wir sind traurig und hoffen, dass unsere kleine schwarze Katze bei uns ein schönes Leben hatte und nun im Katzenhimmel vielleicht die Ruhe findet, die sie in dieser Welt als furchtsames Wesen nur selten hatte.

Spooky als kleine Katze auf unserer Treppe, nicht im Kino.